Energieeffizienz im Rampenlicht: Energiekosten reduzieren und die Umwelt schonen

Lässt sich eine gute Industriebeleuchtung auch ohne hohen Energieverbrauch umsetzen? – Das fragen sich viele Unternehmen, die mit hohen Energiekosten zu kämpfen haben. Jedoch gibt es Lösungen, wie Unternehmen im Industriebereich ihre Hallen effizient und umweltschonend beleuchten können.

Die Deutsche Lichtmiete mit Sitz in Oldenburg ist der Top-Dienstleister für intelligente LED-Beleuchtung in Gewerbe, Industrie und öffentlichen Gebäuden in Deutschland. Das Unternehmen ist Komplettdienstleister für Kunden im Bereich Beleuchtung, Beratung, Service, Installation und Wartung. Kunden und Vertriebspartner profitieren von einem ökologischen Geschäftsmodell sowie besser Licht und geringeren Kosten.

Mit Firmengründung 2008 setzte die Deutsche Lichtmiete das Fundament für ein neues Marktsegment: Light as a Service, Beleuchtung als Dienstleistung zur Miete. Denn immer mehr Unternehmen erkennen die Vorteile des Mietmodells im Vergleich zum Kauf, welcher meist hohe Investitionen fordert.

Welche Faktoren spielen beim Energieverbrauch im Industriebereich eine Rolle?

Zu den wesentlichen Einflussfaktoren des Energieverbrauchs und des damit verbundenen Klimawandels in Deutschland gehören das Wirtschaftswachstum sowie die Wechselwirkung zwischen Gesamtenergieeffizienz und Strom in den einzelnen Unternehmen.

Stromfresser Beleuchtung

Auch veraltete Beleuchtungskonzepte in vielen Unternehmen verbrauchen unglaublich viel Energie und treiben somit die Stromkosten in die Höhe. Da sie meist auch den aktuellen Normen nicht mehr entsprechen, sind die Wartungskosten zumeist hoch und die Lichtqualität sehr schlecht.

Was sind die Besonderheiten bei der Beleuchtung von Industriehallen?

In erster Linie sollte sich die Beleuchtung an den gesetzlichen Vorgaben und Richtlinien orientieren. Dazu kommt, dass sich gutes Licht positiv auf die Produktivität und das Wohlbefinden der Mitarbeiter auswirken kann. Gleichzeitig kann so die Fehlerquote gesenkt und ein sicheres Arbeitsumfeld geschaffen werden.

Da Hallen zu unterschiedlichen Zwecken genutzt werden können, werden je nach Tätigkeit unterschiedliche Belichtungssysteme benötigt, die sich nach den Arbeiten, die in den Hallen ausgeführt werden, richten. Somit sollte eine gleichmäßige Ausleuchtung der Hallen, die passende Beleuchtungsstärke und die korrekte Farbwiedergabe in den einzelnen Bereichen gewährleistet sein.

Wie kann man Kosten sparen, Nachhaltigkeit fördern und effektiv beleuchten?

Nicht nur im Haushalt sollten wir darauf achten, effektiv und nachhaltig zu beleuchten. Gerade in der Industrie gehört die Beleuchtung zur den größten Stromfressern, somit rüsten heute viele Unternehmen auf eine energieeffiziente Beleuchtung um.

Was ist also die Lösung?

Eine effiziente Lichttechnik, sowie die intelligente Nutzung von Tageslicht schonen die Umwelt und senken die Energiekosten, was zum Geschäftserfolg beiträgt.

Drei Faktoren, die dazu beitragen Energiekosten zu sparen

  1. Tageslichteinfluss
  2. Zeitschaltuhren und Bewegungsmelder
  3. Innovative LED-Technologie

 

  1. Lichtkonzepte mit Tageslichteinfluss

Unterschiedliche Lichtkonzepte, die verschiedene Schaltgruppen beinhalten und die einzeln voneinander gedimmt werden können, eignen sich hervorragend, um die Energiekosten zu senken. Speziell an Hauseingängen oder an Plätzen, wo das Tageslicht ein Teil der Beleuchtung übernimmt und das künstliche Licht nur noch unterstützt, eignen sich derartige Lichtkonzepte besonders.

  1. Zeitschaltuhren und Bewegungsmelder

Zeitschaltungen und Anwesenheitssensoren können so eingestellt werden, dass nicht benötigtes Beleuchtung in manchen Bereichen der Halle auch wirklich ausgeschaltet ist. Gerade bei Nacht, wenn sicher ist, dass alle Mitarbeiter den Raum verlassen haben, spart dies unnötige Energie.

  1. Innovative LED-Technologie

Am effizientesten sind LED-Leuchten. Diese bestehen aus lichtemittierenden Dioden und sind nochmal energieeffizienter als Energiesparleuchten. Die LEDs müssen so gut wie nie ausgewechselt werden, brennen bis zu 50.000 Stunden und es gibt keine Einschaltverzögerung. Zudem enthalten die LED-Leuchtmittel kein Quecksilber, wodurch sie recyclebar sind und die Umwelt schonen.

Da die Beleuchtung von Industriehallen einige Anforderungen erfüllen muss, setzen unterschiedliche Arbeitsprozesse eine individuelle, auf die Sehaufgaben abgestimmte Beleuchtung voraus. Nur so gewährleisten Unternehmen professionelle Arbeitsprozesse und maximale Sicherheit. Insgesamt spricht einiges für eine LED-Industriebeleuchtung – sie ist robust verarbeitet, verfügt über verschiedene Leistungsklassen und Abstrahlwinkel.

Durch die Industriehallenbeleuchtung der Deutschen Lichtmiete, wird der Stromverbrauch um bis zu 70% reduziert. Das Ergebnis wirkt sich positiv auf die Kostenstruktur aus.

Fazit

Wer die Industriehallenbeleuchtung modernisiert und auf intelligente Beleuchtungskonzepte umsteigt, kann den Energieverbrauch mindern. Die Energieeffizienz fällt besonders hoch aus, wenn das Unternehmen auf innovative LED-Technologie umsteigt.

Lassen sie sich bei einer Umrüstung von einem Lichtspezialisten beraten – dieser weiß genau, wo und wann künstliches Licht gebraucht wird.

 

 

Veröffentlicht unter Divers